top of page
Image by Jason Dent

COMMON REPORTING STANDARD 

BANK
GEHEIMNIS

Der Common Reporting Standard (CRS), auch bekannt als "Meldegesetz" oder "automatischer Datenaustausch von Bankdaten", ist eine internationale Vereinbarungen zum automatischen Informationsaustausch (AIA) von Finanzdaten zwischen verschiedenen Ländern.

ANGRIFF AUF DAS BANKGEHEIMNIS

Der Common Reporting Standard (CRS), auch bekannt als der "Gemeinsame Meldestandard" oder "automatischer Datenaustausch von Bankdaten", ist eine internationale Vereinbarung zum automatischen Informationsaustausch (AIA) von Finanzdaten zwischen verschiedenen Ländern. Dieser Standard wurden entwickelt, um Steuerhinterziehung und Geldwäsche zu bekämpfen, indem sie den automatischen Austausch von Finanzinformationen zwischen Steuerbehörden erleichtern. CRS basiert auf dem Modell des automatischen Informationsaustauschs, bei dem Finanzinstitute in einem Land Informationen über ausländische Kunden an die Steuerbehörden ihres Landes weitergeben, die sie dann an die Steuerbehörden des Wohnsitzstaates des Kunden weiterleiten.

 

Es ist wichtig zu betonen, dass die CRS-Regelungen international umgesetzt werden und auf bilateralen Abkommen zwischen den teilnehmenden Ländern basieren. Die meisten Länder weltweit haben sich diesen Standards angeschlossen.

 

Der Common Reporting Standard (CRS) ist wohnsitzbasiert, nicht staatsangehörigkeitsbasiert. Das bedeutet, dass die Informationen über Steuerpflichtige aufgrund ihres steuerlichen Wohnsitzes ausgetauscht werden, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit. CRS zielt darauf ab, Informationen über Finanzkonten von Personen zu sammeln und auszutauschen, die in einem bestimmten Land steuerlich ansässig sind, unabhängig von ihrer Staatsbürgerschaft.

 

Wenn jemand beabsichtigt, den privaten Steuersitz zu optimieren und möglicherweise in ein Land wie Dubai umzuziehen, sollte dies sorgfältig und unter Berücksichtigung der geltenden Gesetze und Vorschriften geschehen. Es ist ratsam, in solchen Angelegenheiten professionelle rechtliche und steuerliche Beratung in Anspruch zu nehmen, um sicherzustellen, dass alle Aktivitäten im Einklang mit den geltenden Gesetzen stehen.

Fragen und Antworten zum automatischen Datenaustausch:

 

**Was ist CRS?**

CRS steht für "Common Reporting Standards" (Gemeinsamer Meldestandard) und ist ein internationales Abkommen zur automatischen Übermittlung von Finanzinformationen zwischen Ländern, um Steuerhinterziehung und Geldwäsche zu bekämpfen.

 

**Wie funktioniert CRS?**

CRS funktioniert durch den automatischen Informationsaustausch zwischen Finanzinstituten eines Landes und den Steuerbehörden dieses Landes. Die Steuerbehörden leiten dann die Informationen über Finanzkonten von Steuerpflichtigen, die im Ausland ansässig sind, an die Steuerbehörden des jeweiligen Herkunftslandes weiter.

 

**Wer ist von CRS betroffen?**

CRS betrifft Personen, die in einem Land steuerlich ansässig sind und Finanzkonten im Ausland halten. Es betrifft auch Finanzinstitute, die diese Konten verwalten. Ebenso betrifft es die letztendlich wirtschaftlich Berechtigten an Unternehmen, die im Ausland Bankkonten führen.

 

**Welche Informationen werden gemäß CRS ausgetauscht?**

Gemäß CRS werden Informationen über Kontoinhaber, Kontostände, Zinserträge, Dividenden und den Verkauf von Finanzvermögen ausgetauscht.

 

**Kann man CRS legal vermeiden?**

Steuervermeidung ist legal, solange sie in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen und Vorschriften erfolgt. Das Umgehen von CRS durch illegale Mittel, um das Bankgeheimnis zu wahren, kann jedoch zu schweren rechtlichen Konsequenzen führen.

 

**Kann ich meinen steuerlichen Wohnsitz ändern, um nicht unter den CRS zu fallen?**

Die Änderung Ihres steuerlichen Wohnsitzes allein ist nicht ausreichend, spielt jedoch eine entscheidende Rolle bei der Anpassung an die Anforderungen des CRS. Es ist wichtig, dass Sie die geltenden Gesetze und Vorschriften in Ihrem neuen Wohnsitzland ordnungsgemäß einhalten.

 

**Gilt CRS weltweit?**

CRS ist ein internationales Abkommen, das von vielen Ländern weltweit angenommen wurde. Die meisten Länder haben sich dem automatischen Informationsaustausch nach CRS angeschlossen.

 

**Welche Strafen drohen bei Nichteinhaltung von CRS?**

Die Strafen für die Nichteinhaltung von CRS betreffen Bankinstitute und nicht natürliche Personen.

 

**Wie kann ich sicherstellen, dass ich CRS-konform bin?**

Um CRS-konform zu sein oder das Gesetz legal zu umgehen, empfehlen wir professionelle steuerliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Gerne beraten wir Sie zum Thema CRS. 

 

**Gibt es legale Wege, um Steuern zu optimieren, ohne CRS zu umgehen?**

Ja, es gibt legale Wege, um Steuern zu optimieren, indem man von Steuervorteilen und -anreizen Gebrauch macht, die in verschiedenen Ländern angeboten werden. Diese Maßnahmen sollten jedoch transparent und im Einklang mit den Gesetzen erfolgen. Die Umgehung von CRS dient in erster Linie dazu, das Bankgeheimnis zu wahren, da dieses aus speziellen Gründen wie zum Schutz vor politischen Umbrüchen, Enteignung oder Krieg erschaffen wurde.

Fallbeispiele 

Fall 1:
Herr Meier, Staatsangehöriger Deutschlands und mit Wohnsitz in Deutschland, unterhält ein Bankkonto in der Schweiz. Gemäß den Common Reporting Standards (CRS) ist die Schweizer Bank verpflichtet, sämtliche Kontobewegungen von Herrn Meiers Bankkonto automatisch an die deutschen Steuerbehörden zu melden. Das Schweizer Bankgeheimnis gilt für Herrn Meier also nicht mehr.

Fall 2:
Herr Meier, Staatsangehöriger Deutschlands und mit Wohnsitz in Dubai, unterhält ein Bankkonto in Dubai. Gemäß CRS ist die Bank in Dubai nicht verpflichtet, Daten mit den deutschen Finanzbehörden auszutauschen, da das Gesetz wohnsitzbasiert ist.

Fall 3:
Herr Friedrich, Staatsangehöriger Österreich und mit Wohnsitz in Dubai, unterhält ein Bankkonto in der Schweiz. Gemäß CRS ist die Bank in der Schweiz verpflichtet, Daten mit den Finanzbehörden der Vereinigten Arabischen Emirate auszutauschen, da das Gesetz wohnsitzbasiert ist. Allerdings wird darauf verzichtet, da die Vereinigten Arabischen Emirate keine Einkommensteuer oder Vermögenssteuern erheben.

Der steuerliche Wohnsitz ist der Ort, an dem eine Person nach den Steuergesetzen eines Landes als ansässig gilt. Dies kann von Land zu Land unterschiedlich sein und hängt von verschiedenen Faktoren wie der Dauer des Aufenthalts und den wirtschaftlichen Bindungen ab. Personen, die steuerlich in einem Land ansässig sind, unterliegen den entsprechenden Steuergesetzen und -vorschriften.

  • Bankgeheimnis zum Vermögensschutz​ in Dubai (VAE)

  • 0% Einkommensteuer

  • max. 9% Unternehmensteuer

  • 0% Kapitalertagsteuer

  • Kein automatischer Datenaustausch von Bankdaten (Bankgeheimnis) für Inhaber mit einer VAE-Aufenthaltsbewilligung. 

  • 100% Kapitaleinlage-Garantie bei lokalen Banken

bottom of page